Kategorien-Archiv Lehrlingsbox News

Allgemeinwissensquiz

Unser Allgemeinwissensquiz ist mit Abstand der beliebteste Test auf unserer Webseite. Das freut uns sehr. Allerdings haben wir bemerkt, dass einige Fragen aktualisiert werden mussten. Das haben wir auch getan. Denn nichts ist schlimmer als ein Quiz, das auf falschen Daten basiert. Es sind nach wie vor 30 Fragen, die sich stark um Wien und auch um Österreich drehen.  Nutzen Sie die Möglichkeit und überprüfen Sie Ihr Wissen.

Wir wünschen allen viel Spaß beim Allgemeinwissensquiz.

Sollten Sie ein derartiges Quiz bei ihrer Lehrlingsauswahl einsetzen wollen, kontaktieren Sie uns. Mit unseren „Talent Checks“ können wir gerne ein Paket für Sie zusammen stellen… Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

BerufsCHECK – Finde Deine(n) Beruf(ung)

Die Lehrlingsbox unterstützt junge Menschen bei der Suche nach Ihren Interessen, einem Beruf und Ihrer Berufung. Unser BerufsCHECK richtet sich vor allem an Unentschlossene, die mehr über ihre Interessen, Neigungen und Fähigkeiten wissen wollen. Wir bieten Ihnen nicht nur den Blick von außen, sondern helfen Ihnen dabei, sich für den richtigen Weg zu entscheiden. Unser BerufsCHECK setzt sich wie folgt zusammen:

Teil 1:  Basis- und InteressensCHECK

  •  Welche  Interessen und Fähigkeiten habe ich? Was mache ich gerne? Was kann ich besonders gut? Dokumentation.
  •  Was möchte ich in zehn Jahren erreicht haben?
  •  Angestellt oder selbständig?
  • Welche Berufe und Ausbildungen gibt es überhaupt? Der Job als Mittel zum Ziel oder der Job als Ziel?
  • Wie sieht der Arbeitsmarkt aus? Wie stehen die Jobchancen in meinem Wunschberuf?
  • Was ist mein Plan B, wenn meine Vorstellungen nicht so leicht umzusetzen sind?
  • Reflexion: Was habe ich gelernt? Zusammenfassung: Wie lauten meine Ziele? Was muss ich tun, um meine Ziele zu erreichen? Wo benötige ich noch Hilfe?

Teil 2:  BerufCHECK

  • Welche konkreten Berufe gibt es in dem Bereich für den ich mich interessiere?
  • Berufswunsch A und Berufswunsch B definieren
  • Ausbildungswege zum Beruf: Lehre, HTL, Uni
  • Von der Theorie zur Praxis: Wie komme ich an Ferialpraktika und Schnuppertage ran? Wie bekomme ich Einblicke in den Beruf?
  • Zusammenfassung: Wie lauten meine Ziele? Welche konkreten Schritte muss ich setzen? Erstellung einer Roadmap…

Produktblatt „BerufsCHECK“

Die Preisgestaltung des gesamten BerufsCHECKS richtet sich nach Umfang.

Einzel- oder Gruppenpreise sind natürlich unterschiedlich und auch die Dauer spielt eine Rolle.

Umfrage: Lehre oder weiterführende Schule

Wie bereits hier auf der Lehrlingsbox berichtet, sind wieder mehr Jugendliche bereit eine Lehre zu absolvieren. Allerdings sind die Steigerungsraten natürlich nicht so, dass man von einem Run auf die Lehre sprechen kann. Außerdem scheint die Lehre teilweise ein wenig die „Ausbildung der zweiten Wahl“ zu sein. Lehrlings-Vorauswahlen, die wir im Namen unserer Auftraggeber betreiben, bestätigen dies. Während für Besucher*innen der „Kooperativen Mittelschulen“ und der „Neuen Mittelschulen“ die Lehre oft der logische Weg ist, finden sich unter den Bewerber*innen auch viele junge Menschen, die eine HTL oder eine andere weiterführende Schule besuchen. Diese entscheiden sich meist für eine Lehre, wenn die ersten Zeugnisse zu viele schlechte Noten aufscheinen lassen.

Lehre als Ausbildung zweiter Wahl?

Dies wirft jedoch die Frage auf, ob die Lehre wirklich eine Ausbildung der zweiten Wahl ist oder ob sich Schüler*innen bewusst für die Lehre entscheiden und die duale Ausbildung als reale Berufschance – und nicht als Ehrenrunde – sehen.

Robert Frasch vom Portal „Lehrlingspower.at“ ist der Meinung, dass zu viele potenzielle Lehrlinge an andere Schul- und Ausbildungstypen verloren gehen (meinbezirk.at 08. / 09. November 2017). Diese potenziellen Mitarbeiter*innen würden vor allem mittelständischen Betrieben verloren gehen. Aber wie sieht es nun wirklich aus? Wie sieht die Realität aus? Gehen den Lehrbetrieben gute Lehrlinge verloren, weil andere Schulformen attraktiver und vielversprechender sind?

Wir wollen es genau wissen und starten daher eine kleine Umfrage:


Willkommen zu unserer Umfrage:  Weiterführende Schule oder Lehre?

Wir freuen uns, dass Sie uns bei unseren Recherchen unterstützen. Um jedoch verwertbare Aussagen treffen zu können, brauchen wir Ihre Hilfe und Ihr Einverständnis.

Die erhobenen persönlichen Daten werden lediglich zur Auswertung gespeichert. Sobald die Umfrage ausgewertet wurden, werden diese Daten wieder gelöscht. Sie haben natürlich jederzeit Anspruch darauf, dass die Daten gelöscht, geändert etc. Die Daten werden nicht an Dritte weitergereicht. Sollten Sie eine Änderung oder Löschung Ihrer Daten wünschen, teilen Sie uns das bitte per Mail mit: office@lehrlingsbox.at

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Beruf / Schule:
Geschlecht:
Alter:
1) Zunächst ein paar Daten zur Einschätzung. Keine Angst: Die Umfrage bleibt anonym. Wie alt sind Sie?
2) Welche Schule besuchen Sie gerade?
3) In welchem Bundesland wohnen Sie?
4) Ich glaube, dass ich mit einer weiterführenden Schule besser dran bin und mehr Geld verdienen werde.
5) Ich glaube, dass ich mit einer Lehrausbildung besser dran bin und mehr Geld verdienen werde.
6) Ich arbeite lieber praktisch. Daher ist die Lehre besser für mich!
7) Ich möchte auf jeden Fall studieren!
8) Die Lehre bietet weniger Karrieremöglichkeiten als eine AHS-Matura oder eine andere Reifeprüfung.
9) Ich mache eine Lehre, da ich so schnell wie möglich Geld verdienen möchte.
10) Geld verdienen ist mir jetzt nicht wichtig! Hauptsache später verdiene ich ordentlich Kohle! Daher möchte ich so lange zur Schule gehen, wie es geht.
11) Zuerst mache ich eine Lehre, dann hole ich die Matura nach (Berufsreifeprüfung).
12) Ich mache zuerst die Matura, dann kann ich noch immer eine Lehre anschließen.
13) Ich probiere es zuerst mit einer HTL, AHS-Matura oder einer anderen weiterführenden Schule. Wenn das nicht funktioniert, mache ich eine Lehre.
14) Ich mache zuerst die Lehre und suche mir dann eine weiterführende Ausbildung.
15) Ich habe noch keinen fixen Berufswunsch, daher möchte ich die Matura machen.
16) Ich möchte folgenden Beruf ergreifen:   und dazu muss ich folgende Schule besuchen:  
17) Oft werden Umfragen nur sehr schnell durchgeführt - ohne die Fragen genau zu lesen. Wenn Sie die Fragen alle gelesen haben, klicken Sie "Ich weiß es noch nicht" an.


Einladung Workshop: Kreatives Bewerben für alle!

Auch für Lehrlinge und Schulabgänger*innen interessant:

Einladung Workshop: Kreatives Bewerben für alle!

Einladung zum Workshop:

Im Februar fand der erste Workshop zum Thema “Kreatives Bewerben” statt. In Zusammenarbeit mit dem read!!ing room und der Jobberie, freut sich WHATELSEN.WORK auf eine zweite Runde zum Thema “Kreatives Bewerben”. Diesmal wollen wir die Basics vermitteln. Der Workshop richtet sich an alle: Jobsuchende, Coaches, Trainer*innen…

Thierry Elsen, im Erwerbsjob Coach, Trainer und Personaldienstleister, begleitet Sie bei der Erkundung der eigenen kreativen Möglichkeiten.  Er führt Sie launig-humorvoll von der Homebase namens Schema-F zu den wichtigen Fragen des Bewerbungsprozesses:

  • Was zum Teufel ist eine kreative Bewerbung?
  • Wieso ist ein Self-Assessment wichtig? Und wieso machen das so wenige?
  • Das Kreuz mit den Bewerbungsfotos
  • Wieso die meisten Bewerbungsschreiben zum Einschlafen sind…
  • Einstellen kommt von Einstellung
  • Auffallen um jeden Preis? Ist das die neue Job-Währung?  oder: Blendende Bewerbungsunterlagen blenden?!
  • Jammern hilft nicht!

Melden Sie noch heute für diesen spannenden Workshop an. Die Teilnehmer*innenanzahl ist begrenzt. Sie wissen schon: Wer zuerst kommt, zahlt zuerst (oder so ähnlich).  (UKB: empfohlene 10 Euro). Bitte Lebensläufe und Fragen nicht vergessen. Alle persönlichen Angaben werden diskret behandelt.

Anmeldung via E-Mail-Formular oder per Mail unter: whatelsen [at] gmail.com


Workshop: Kreatives Bewerben für Techniker*innen – und alle anderen auch!
27. April 2018 – 18.30 Uhr
Anmeldeschluss: 26. April 2018 (bevorzugt per Mail unter whatelsen [at] gmail.com)
Ort: read!!ing room – Raum für (Alltags)kultur
Anzengrubergasse 19/1
1050 Wien
Tel: 0660 82 72 381

Lehrlingsbox-Gewinnspiel: Welches Tier darf es denn sein?

Wir planen unseren nächsten Flyer und freuen uns dabei auf Ihre tatkräftige Unterstützung. Spielen Sie mit und gewinnen Sie eines unserer stylischen JOBBOX-Häferln!

Unter all jenen, die bei unserem Gewinnspiel mitmachen UND die LEHRLINGSBOX auf Facebook liken, verlosen wir eines der Häferln.

Was ist zu tun? Nun ganz einfach? Wir präsentieren Ihnen vier unterschiedliche Motive für unseren nächsten Flyer. Wählen Sie jene aus, die Ihnen am besten gefallen (Mehrfachauswahl möglich!!!) und hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und E-Mailadresse.

Gehen Sie dann auf Facebook und liken Sie die Lehrlingsbox. Unter all jenen, die abgestimmt und uns gelikt haben, verlosen wir unsere Häferln.

Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen… UND NUN VIEL SPASS!


Willkommen beim Lehrlingsbox  Gewinnspiel


Herzlichen Dank für's Mitspielen!



NameE-mailTelefonnummer

Die Talent Checks „young“ – speziell für Schulabgänger/innen

Nie wieder Schule…“ – Aber was jetzt? Irgendeinen Job machen? Das kann es auch nicht sein. Dabei ist guter Rat gar nicht teuer. Du weißt zwar irgendwie, was du gerne machst, was Dich interessiert, bist Dir aber nicht so sicher, ob Du an den richtigen Job denkst. Dann ist der Talent CHECK die Lösung.
Solltest Du absolut keinen Plan haben – empfehlen wir Dir den BerufsCHECK (in Kürze mehr)… 

Wir setzen auf Deine Interessen und schauen uns Deine Talente an. Wir wollen wissen was Du wirklich gerne machst und schlagen Dir die passenden Berufe vor!


Die Talent Checks YOUNG – Speziell für Schulabgänger/innen

TalentCHECK – Technisch… für technische und handwerkliche Berufe

  •  Räumliches Vorstellungsvermögen (Aufgaben „Bleche fertigen“ und „Holzteile sortieren“)
  •  Rechenfähigkeit (Aufgabe wie „Grundrisse berechnen“)
  •  Technisches Verständnis (Aufgabe „technische Probleme lösen“)
  •  Rechtschreibkenntnisse (Aufgabe „Bericht korrigieren“)

TalentCHECK – Kaufmännisch… für „Bürojobs“, bei denen es ums Geld geht…

  • Sprachlicher Fähigkeitsbereich (Protokoll überarbeiten,Informationsschreiben korrigieren)
  • Rechnerische Fähigkeitsbereich (Logistikfragen bearbeiten, Bilanzwerte vergleichen, Verkaufszahlen prognostizieren)
  • Gedächtnisleistung und Merkfähigkeit (Kurzzeit, Langzeit, unintentional)
  • Messung der Fähigkeiten Bearbeitungsgeschwindigkeit und Genauigkeit sowie Konzentration und Gewissenhaftigkeit.

Dazu kommt noch die eine oder andere kreative Aufgabe, die auf den persönlichen Bereich abzielt.

Abschluss:

Alle Ergebnisse werden zusammen gestellt und mit Dir besprochen – Du bekommst auch eine Bestätigung, dass Du „gecheckt“ wurdest.  Diese kannst Du dann Deinen Bewerbungen beilegen. Natürlich ist dies alles nur eine Momentaufnahme. Aber wie heißt es so schön: Eine Reise beginnt mit dem ersten Schritt – und dieser sollte gut vorbereitet sein!


Produktblatt „Talent Check young“ als PDF