Österreich sucht den Tourismus/Gastro-Star!

Österreich sucht den Tourismus/Gastro-Star!

Vom 18. bis 20. April 2018 findet die  Österreichischen Staatsmeisterschaft der Lehrlinge in Tourismusberufen statt. 81 der besten Lehrlinge aus Österreich wetteifern um den Titel und die Qualifikationen für die internationalen Bewerbe.

Ende April ist die Berufsschule Obertrum in Salzburg der Austragungsort für die österreichischen Staatsmeisterschaften bei denen Lehrlinge aus den Kategorien „Küche“, „Service“ und „Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in“ gegeneinander antreten um ihr erlerntes Wissen und ihr Können unter Beweis zu stellen.

Die Staatsmeisterschaften der Lehrlinge gelten auch als zweiter Zwischenschritt für die Qualifikation für die weiteren internationalen Bewerbe (Euro- und World Skills).  Die Teilnehmer*innen bekommen Mitte April zahlreiche unbekannte Aufgaben gestellt, die es zu absolvieren gilt. Die Organisator*innen der Meisterschaften legen großen Wert darauf, dass Wertschätzung, Fairness und Respekt an erster Stelle stehen und sind bemüht – bei aller Konkurrenz – das Miteinander in den Vordergrund zu stellen.

Mehr als Tellerträger…

Meisterschaften 2017

2017 wurden  27 Gold-, 37 Silber- und 17 Bronze-Medaillen vergeben.  „Staatsmeister-Gold“ holten Magdalena Eschelmüller (Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs in NÖ) im Service, Franziska Kullmann (Wellness Hotel Engel in Grän in Tirol) in der Küche und Stefanie Bauernhofer (Naturparkhotel Bauernhofer in Heilbrunn in der Steiermark) im Bereich Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in. Der Titel für das beste Bundesland ging an die Steiermark. Den zweiten Platz in der Teamwertung belegte Niederösterreich, Rang drei ging an das Gastgeberland Salzburg.

Qualität auch bei den World Skills in Abu Dhabi

Auch bei den Weltmeisterschaften in Abu Dhabi konnte Österreich in den Gastronomiesparten zeigen, dass sie den hohen internationalen Standards gewachsen sind. Konditorin Magdalena Halbmayr (Kurkonditorei Oberlaa) holte in ihrer Sparte „Silber“, Koch Christoph Fürnschuss (Haberl & Fink’s) und  Restaurantfachfrau Monika Pöllabauer (Landgasthof Willingshofer) sicherten jeweils eine Bronze-Medaille in ihren Fächern. Um die Leistungen richtig einzuordnen seien folgende Zahlen erwähnt:  Über 1.200 Teilnehmer*innen aus 77 Nationen kämpften vom 15. bis 18. Oktober 2017 in Abu Dahbi in 51 Wettbewerbsberufen um Medaillen.

Langer Weg der Qualifikation

Um jedoch an den Euro- oder Worldskills teilnehmen zu dürfen, ist ein langer Weg zurück zu legen. Zuerst nehmen die Lehrlinge an den jeweiligen Landesmeisterschaften teil. Die Top 3 der jeweiligen Bundesländer treten zur Staatsmeisterschaft der Lehrlinge an. Dann geht es zu den Juniorenstaatsmeisterschaften, wo die Staatsmeister*innen der letzten beiden Jahre, die punktestärksten Teilnehmer*innen in den jeweiligen Sparten und jeweils ein Kandidat oder eine Kandidatin, die über die Fachgruppe nominiert werden kann, antreten.

Voraussetzung bei den Juniorenstaatsmeisterschaften ist weiters ein absolvierter Lehrabschluss. Die Gewinner*in der Juniorenstaatsmeisterschaften fahren zu den World-Skills und die die Zweitplatzierten zu den Euro-Skills. Nebenbei sein noch bemerkt, dass die Vorbereitung für die jeweiligen Bewerbe zumeist in der Freizeit absolviert werden.

Wir können also sicher sein, dass einige Teilnehmer*innen der Lehrlingsstaatsmeisterschaften in wenigen Jahren zu den Welt- und/ oder Europameisterschaften fahren. We keep watching!

Über den Autor

lehrlingsbox administrator

Schreibe eine Antwort