Starkes Plus bei Lehranfänger*innen im Jahr 2017

Starkes Plus bei Lehranfänger*innen im Jahr 2017

Mehr Lehrlinge in den österreichischen  Betrieben

Die guten Nachrichten sind schon länger bekannt. Es ist erfreulich, dass sich der Trend zu mehr Lehrlingen in den österreichischen Betrieben und Unternehmen weiter hält. Es handelt sich also nicht nur um eine kurze Luftblase, sondern um eine Gewissheit. In  den Ausbildungsbetrieben gab es Ende 2017 genau 29.690 Lehrlinge im ersten Lehrjahr. Dies bedeutet einen Anstieg um 4,1 Prozent im Vergleich zum Jahr 2016. Diese Zahlen stammen von der Wirtschaftskammer.

Weniger Lehrlinge in den überbetrieblichen Ausbildungen

Mehr Lehrlinge in den Betrieben bedeutet weniger Lehrlinge in den Einrichtungen der überbetrieblichen Lehrausbildung. Hier war ein Rückgang um 3,3 Prozent zuverzeichnen. Auch dies ist relativ neu. Viele Jugendliche mussten auf überbetriebliche Ausbildungen ausweichen, da sie keine andere Lehrstelle fanden. Auch das Sorgenkind Tourismus lässt nur Gutes von sich hören. Hier ist eine Steigerung von 7,6 Prozent bei den Lehranfänger*innen zu verzeichnen.

Vor allem ist der Anstieg der Lehranfängerzahlen in Wien erfreulich. Wien verzeichnet ein Plus von 3,5 Prozent quer durch alle Branchen..

Lehrlinge sind noch immer sehr jung

Die meisten Lehrbeginner*innen sind sehr jung. Der Anteil der 15-Jährigen ist von 38,2 Prozent im Jahr 2016 auf 39,3 Prozent im Jahr 2017 angestiegen. Allgemein zeigt sich die WKO sehr zufrieden mit dem Anstieg bei den Lehrlingen. Mehr Lehrlinge bedeutet auch mehr Fachkräfte in Zukunft. Das Thema Fachkräftemangel sollte sich also in den nächsten Jahren verbessern.

Über den Autor

lehrlingsbox administrator

Schreibe eine Antwort